Carboxytherapie

Falten, Cellulite, Dehnungsstreifen, Narben, Problemzonen?

 

Eine Neuheit in der kosmetischen Medizin!

Jüngere und straffere Haut

Die Therapie mit Hilfe von Kohlendioxid (CO2), anders Carboxytherapie genannt, ist zur größten Sensation in der kosmetischen Medizin geworden. Imponierend ist hier das breite Anwendungsspektrum und die hohe Wirksamkeit. Es ist eine vollkommen ungefährliche und wenig invasive Methode zur Hautverjügung, Bekämpfung von Cellulite, Schwangerschaftsstreifen, Narben und lokalen Fettansammlungen.

Bei der Carboxytherapie wird steriles medizinisches CO2-Gas durch eine winzige Nadel in die Haut bzw. das Unterhautfettgewebe injiziert. Der Körper interpretiert dies als ein Zeichen des Sauerstoffmangels. Infolgedessen kommt es zu dem sog. Bohreffekt, d.h. es wird vermehrt Sauerstoff vom Blut im Gewebe freigesetzt. Es kommt zu einer Verbesserung der Durchblutung in Haut und Muskulatur und somit zu einem verbessertem Lymphabfluss. Die automatisch erhöhte Kollagenproduktion fördert eine straffere und glattere Haut. Durch den verbesserten Stoffwechsel werden auch Fettzellen schneller abgebaut.

Carboxytherapie charakterisiert sich durch ein breites Spektrum der medizinischen und kosmetischen Einsatzmöglich-keiten:

  • Faltenreduzierung
  • Wiederherstellung der Gesichts- und Körperelastizität
  • Es ist eine der effektivsten Methoden zur Reduzierung von Cellulite. Sie verbindet die mechanische und chemische Wirkung, um die Fettzellen zu vernichten und die so entstandenen Metaboliten auszuscheiden
  • Eine Alternativmethode zur Fettabsaugung
  • Reduzierung der Schwangerschaftsstreifen um ca. 60-80%
  • Reduktion der Tränensäcke und Augenschatten
  • Stärkung und Regeneration der Haarfollikel und Haarausfallreduzierung
  • Stärkung der zu dünnen Haut
  • Narbenreduktion
  • Akne, Aknenarben, Psoriasis

Fachgerecht durchgeführte Behandlung ist völlig ungefährlich und unbedenklich, da man dabei mit einer körpereigener Substanz (CO2-Gas) arbeitet. Das injizierte Kohlendioxyd gerät in den Blutkreislauf und dann schnell in die Lunge, wo es ausgeatmet wird. Ein Teil davon wird jedoch in Kohlensäure umgewandelt, die die Fettzellen auflöst. Die Ergebnisse der Carboxytherapie sind langanhaltend. Das einmal stimulierte Gewebe behält die bessere Struktur über eine längere Zeit.

Erste Effekte sind meistens nach 3-5 Behandlungen im Gesicht und 5-8 Behandlungen am Körper feststellbar. Für bleibende Resultate sind im Gesicht ca. 6-10 Sitzungen und am Körper etwa 10-15 Anwendungen erforderlich.

Kontraindikationen

Wie bei jeder medizinischen Behandlung sind auch bei der Carboxytherapie einige Kontraindikationen zu beachten:

  • akute, unbehandelte Herz-Kreislauf- oder Lungenerkrankungen (z.B. COPD)
  • hämatologische oder Gerinnungsstörungen, Einnahme von blutverdünnenden Mitteln
  • Schlaganfall, akute Thrombose
  • Epilepsie
  • aktive Autoimmunerkrankungen
  • nicht eingestellter Diabetes
  • Niereninsuffizienz
  • schwere systemische oder Hautinfektionen
  • Krebs
  • Schwangerschaft und Stillzeit (wegen fehlender Erkenntnisse).

Preise