R.E.S.E.T.1

Balancierter Kiefer - Balancierter Körper

Der Australier Philip Rafferty entwickelte 1995 diese Technik (Rafferty-Energie-System zur Entlastung des Temporo-Mandibular-Gelenks).

Es ist eine einfache und sanfte Methode, die Kiefermuskeln und das Kiefergelenk zu balancieren. Dadurch entspannt sich der ganze Körper. Die Kiefermuskeln halten Spannung und Stress fest, dadurch kann das Lernen, die Haltung, die Verdauung usw. negativ beeinflusst werden und Schmerzen können entstehen. Durch die Reset-Balance kann der Kiefer entspannt und die Spannungen und der Stress losgelassen werden.

Einsatzmöglichkeiten von RESET1®

Das TMG-System (TMG = Temporo-Mandibular-Gelenk = Kiefergelenk) hat maßgeblichen Einfluss auf den gesamten Körper. Eine dynamische Interaktion zwischen Kiefergelenk, Keilbein und Atlaswirbel besteht und beeinflusst verschiedene Mechanismen (Skelett, Muskeln, Meridiane, Nervensystem und Hydration) des ganzen Körpers.


Die Tiefenentspannung des TMG-Systems kann z. B. helfen bei:
- Blockaden durch Zahnfehlstellungen
- chronischer Müdigkeit
- angespannten Muskeln
- Konzentrationsschwierigkeiten
- Lernstörungen
- Lösen alter, unbewusster Emotionen
- Problemen nach Zahnbehandlungen (Extraktionen, Kieferorthopädischen Behandlungen ..)
- Zähneknirschen
- verschiedenen Schmerzen im Bereich von Kopf, Gesicht, Nacken, Rücken, Becken, Knie-, Fußknöchel- u. Fußbereich
- Ausgleichen des Meridiansystems
- Verbesserung der Wasser-Assimilation

Das Keilbein ist ein “frei” beweglicher Knochen im Schädel und - mit Ausnahme von zwei Gesichtsknochen -mit allen anderen Schädelknochen verbunden. Jede Verspannung der Kiefermuskeln kann zu einer Verdrehung oder zum Verziehen des Keilbeins führen.

Weiterhin hängt “Eine Verdrehung des Keilbeins (...) eng mit Verdrehungen im Mechanismus des TMG zusammen, welches seinerseits die Wirbelsäulen- und Beckenausrichtung über die Lovett-Brother-Reaktion tiefgreifend verändern kann.” (Charles Krebs, Ms Susan Mc Crossin: L.E.A.P. Learning Enhancement Advanced Program. Melbourne Applied Physiologys, Institut für Angewandte Kinesiologie, Freiburg 1997)

Mögliche Auslöser von Verspannungen

  • Autounfall
  • Schleudertrauma
  • emotionaler Stress
  • Schlag auf den Kopf oder Kiefer
  • Zahnbehandlung
  • zu langes Sitzen mit geöffnetem Mund
  • zu große Krafteinwirkung bei Zahnextraktionen
  • Injektion von Anästhetika in die Kiefermuskeln
  • Extraktion zu vieler Zähne (bes. bei Kindern)

Die Auslöser können sehr lange zurückliegen. Die Kiefermuskeln können dadurch jedoch immer noch zu stark angespannt sein und verursachen dem Kiefergelenk Stress. RESET1® kann diesen Stress abbauen und das TMG findet sein natürliches Gleichgewicht und Funktion wieder.

 

Meine Zertifikate

zurück